biowein

große namen aus dem burgenland: opus eximium, bela rex, G

im jahr 2011 habe er erstmals „bio“ gearbeitet. und es fast niemandem gesagt – nur den allerengsten im team und in der familie. warum? er wollte wissen, was es für den wein bringt. er wollte kein schlagwort, kein marketing als wirkung. kein neues aushängeschild. sondern immer nur besten, hochwertigsten wein – ohne die tradition zu unterbrechen oder die vergangenheit zu verleugnen. hat es funktioniert? Continue reading albert gesellmann: geheimsache bio

Mehr dazu

es gibt grenzen

eigentlich könnten den sauvignon blanc reben die grenzen zwischen südsteirmark und slowenien egal sein. sind sie ihnen auch – sauvignon blanc wächst dort wie da gut. aber geografische grenzen ziehen kulturelle nach sich. herkunftsland, weingesetz, traditionen und kosten beeinflussen die art, wie wein gemacht wird. Continue reading es gibt guten wein und schlechten. simcic macht guten.

Mehr dazu

der franzose unter den spaniern.

dominik huber spricht hochdeutsch, er könne aber auch bayerisch, sagt er. meist spreche er spanisch oder englisch – der betriebswirt ist weltgewandt und hat im priorat mit einem südafrikaner vor rund zehn jahren das weingut „terroir al limit“ gegründet. auf der durchreise verkostet er mit hans holletz von weinhandel wagner beim sporer in salzburg seine weine mit uns. beim reinkommen fallen gleich die magnum- und doppelmagnum-flaschen ins auge. hier bin ich richtig. Continue reading priorat – terroir al limit

Mehr dazu
%d Bloggern gefällt das: